Wie Michael Jordans brutales Trainingsprogramm und seine Diät ihn fit hielten

How Michael Jordan's Brutal Training Regime & Diet Kept Him Fit
Michael Jordan brachte die Besessenheit in den 1980er und 90er Jahren auf eine ganz neue Ebene.

Er war fest entschlossen, der beste Basketballspieler der Welt zu werden, und machte Fitness in der zweiten Hälfte seiner Karriere zu einer der obersten Prioritäten seiner Strategie, der Beste zu werden.

Nachdem Michael Jordan 1989 seinen Personal Trainer Tim Grover eingestellt hatte, gründete er mit einigen seiner Teamkollegen The Breakfast Club.

Die Gruppe versammelte sich zwischen 5 und 7 Uhr morgens, um vor dem Training in Jordans Heim-Fitnessstudio zu trainieren.

Sie machten daraus eine strenge Routine, an die sie sich jeden Tag hielten, sogar an Spieltagen, und ließen dem Training immer ein Frühstück folgen – daher der Name.

Hier ist ein Blick darauf, wie Michael Jordan und der Rest von The Breakfast Club trainiert haben und was der Mann selbst jeden Tag gegessen hat.

Michael Jordans Krafttrainingsprogramm

Jordan machte eine hohe Anzahl von Wiederholungen – oft 10-15 – für etwa drei Sätze pro Übung.

Zu den Übungen gehören Bizeps-Curls, Kreuzheben, Good Mornings, Power Cleans und Bankdrücken.

Sie machten auch Kniebeugen auf einem Balance Board, um die Kernstabilität und das Gleichgewicht zu fördern, zwei sehr wichtige Attribute im Basketball wegen der häufigen Richtungswechsel.

Jordan hat auch zwei- oder dreimal pro Woche Kerntraining gemacht, weil sein Trainer Grover sagt, dass ein starker Kern es Ihnen ermöglicht, das Beste aus den restlichen Muskeln in Ihrem Körper herauszuholen.

Michael Jordans Diät

Jordan hielt an dem alten Sprichwort „Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“ fest, um nach seinem morgendlichen Training eine gute Menge Protein und Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.

Er könnte morgens und nachmittags einen Shake als Snack zu sich nehmen, sowie ein anständiges Mittagessen und ein leichtes Abendessen.

Frühstück: Große Schüssel Haferflocken mit Erdbeeren, Heidelbeeren und Rosinen; Rühreiweiß und ein Glas Orangensaft.

Snack am Vormittag: Fitness-Shake aus Gatorade, Proteinpulver und frischem Obst.

Mittagessen: Hähnchenbrustsandwich oder magerer Hamburger; Nudeln oder Bratkartoffeln; kleiner grüner salat.

Nachmittagssnack: Fitness-Shake an Trainingstagen. An Spieltagen hatte Jordan vor dem Wettkampf eine Mahlzeit aus Hähnchenbrust oder magerem Steak mit Nudeln oder Ofenkartoffeln und gedämpftem frischem Gemüse

Abendessen: Eine leichte Mahlzeit mit allem, worauf Jordan Lust hat.