„Mir ist es scheißegal“ – Lefteris Theofanidis reagiert auf positiven Drogentest

‘I Don’t Give A Shit’ - Lefteris Theofanidis Reacts To Positive Drug Test

Der Drittplatzierte der CrossFit Open, Lefteris Theofanidis, hat eine provokative Antwort auf einen fehlgeschlagenen Drogentest gegeben und auf Instagram gepostet: „Mir ist es scheißegal.“
Theofanidis schrieb die Worte in einer Reihe von Geschichten nach einer Aussage von CrossFit Games-Beamten, dass er positiv auf verbotene Substanzen getestet worden sei.
Der griechische Meister dominierte in den ersten vier Wochen der Open im Oktober und November letzten Jahres die Spitze der Rangliste und verpasste den ersten Platz nur wegen einer desaströsen letzten Runde.

Jetzt, fast drei Monate nach Abschluss der Open, wurde endlich ein fehlgeschlagener Test veröffentlicht, der am 12. Dezember bei der Dubai CrossFit Championship stattfand. Theofanidis hat gegen das Urteil Berufung eingelegt, damit die umstrittene Geschichte in den kommenden Monaten weitergehen kann, wobei die Beamten bestätigen, dass sie bestimmte Verstöße oder Sanktionen erst nach Abschluss des Berufungsverfahrens auflisten werden.

In Dubai belegte der 30-Jährige in einem hochklassigen Feld einen überwältigenden 25. Platz, während der Kanadier Patrick Vellner – der zuvor Theofanidis um die Open-Krone geschlagen hatte – hinter seinem Landsmann Brent Fikowski Zweiter wurde.

Theofanidis schaffte es bei seinem Debüt bei den Spielen in Madison im vergangenen Jahr auf den 59. Platz, nachdem er bei den Open 2019 den vierten Platz belegt hatte, vor dem er noch nie unter die Top 100 gekommen war.

Sein positiver Test kommt, nachdem sieben Athleten während und nach den Spielen 2019 wegen Verstößen gegen verbotene Substanzen für schuldig befunden wurden.

Die Täter erhielten in diesen Fällen Sperren von zwei bis vier Jahren.