Wie eine ballaststoffreiche Ernährung die Erholung verbessern kann

How A High-Fibre Diet Can Improve Recovery
Sportler sind oft besessen von der Menge an Protein und Kohlenhydraten in ihrer Ernährung. Aber Ballaststoffe sind ein wichtiger Nahrungsbestandteil, der nicht übersehen werden sollte.

Obwohl unser Körper beim Verdauen unserer Nahrung keine Ballaststoffe als Brennstoff abbaut, gibt es zahlreiche Untersuchungen, die zeigen, dass eine Vielzahl von Ballaststoffquellen jeden Tag viele Aspekte Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens verbessern kann.

Hier untersucht Built for Athletes, warum wir vor und nach dem Training Ballaststoffe essen sollten, um die Regeneration zu unterstützen, welche Athleten sie brauchen und wie viel Sie essen sollten.

Vorteile von Ballaststoffen für Sportler

Eine gute Ernährung ist der Schlüssel zu einer guten Erholung zwischen den Sitzungen, und Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung.

Es ist wichtig, um sicherzustellen, dass Ihr Darmmikrobiom gesund und vielfältig ist, was hilft, Entzündungen auszuspülen, den Hormonspiegel im Blut auszugleichen und die Verdauung und Aufnahme Ihrer Nahrung zu verbessern.

Es hilft auch, ein gesundes Immunsystem zu unterstützen , was für jeden Sportler, der seinen Körper einem hohen Trainingsstress aussetzt, von entscheidender Bedeutung ist. Eine gute Immungesundheit hält Krankheiten fern, sodass Sie konsequent trainieren können, um langfristige Erfolge zu erzielen.

Die Erhöhung der Aufnahme löslicher Ballaststoffe ist auch mit der Stabilisierung des Blutzuckers verbunden, was bedeutet, dass es im Laufe des Tages zu weniger Blutzuckerspitzen oder -abfällen kommt. Dies führt zu einer gleichmäßigeren Energieversorgung, sodass Sie sich eher bereit fühlen, wenn es um Ihr Training geht, anstatt bei einem Zuckercrash aufzutauchen.

Welche Sportler brauchen Ballaststoffe?

Die kurze Antwort lautet: Alle Sportler können vom Verzehr von Ballaststoffen profitieren.

Es wird hauptsächlich von Ausdauersportlern gepusht, aber wenn Sie als Leistungssportler Kraft aufbauen möchten, können Ballaststoffe auch helfen.

Obwohl es nicht direkt Muskelwachstum verursacht, unterstützt es dennoch Ihr Training, indem es die Insulinsensitivität verbessert, sodass Kohlenhydrate langsamer freigesetzt werden, und Ihr Immunsystem wie oben beschrieben stärkt.

Ballaststoffe tragen auch dazu bei, dass Sie sich länger satt fühlen, und dieses Sättigungsgefühl hilft Ihnen, den ganzen Tag über sauber zu essen, reduziert das Verlangen nach Junk Food und führt zu einer Steigerung der allgemeinen Ernährung.

Wie viel Ballaststoffe sollten Sie essen?

Aufgrund der hohen Aktivität sollten Sportler täglich etwa 30 g Ballaststoffe zu sich nehmen. Die meisten anderen gesunden Erwachsenen können mit dem Verzehr von 10 g bis 15 g pro Tag davonkommen.

Die meisten Ernährungswissenschaftler sagen, dass es am besten ist, Ballaststoffe aus natürlichen Lebensmitteln statt aus Nahrungsergänzungsmitteln zu beziehen, und die gute Nachricht ist, dass sie in mehreren Quellen zu finden sind.

Jede Art von Brot (insbesondere Vollkornbrot), Obst, Gemüse, brauner Reis und braune Nudeln enthalten viele Ballaststoffe.

Seien Sie nur vorsichtig, wenn Sie Ihre Gesamtmenge drastisch erhöhen, da dies zu Verdauungsproblemen führen kann. Am besten nehmen Sie stattdessen kleine und nachhaltige Veränderungen vor.