Das Fitnessprogramm eines Snowboarders

The Fitness Programme Of A Snowboarder

Während das typische Snowboarder-Image der entspannte und lebenslustige Typ ist, nehmen die Profis ihre Vorbereitungen auf die Piste durchaus ernst.

Sie scheuen sich nicht vor harter Arbeit im Fitnessstudio, aber die Besonderheiten ihrer Fitnessprogramme sind nicht allgemein bekannt.

Hier bespricht Built for Athletes einige der Säulen ihres Trainings sowie Beispiele für Übungen, die sie verwenden.

Gleichgewicht entwickeln

Snowboarder sind oft dabei, Stabilitätsarbeit auf einem BOSU-Board zu leisten, da Balance und Core-Stärke eindeutig der Schlüssel zu ihrem Sport sind.

Sie zielen darauf ab, Kraft und Stabilität in den Knöcheln sowie in den Gesäßmuskeln zu entwickeln.

Kniebeugen und einbeinige Kniebeugen auf dem BOSU-Board sind regelmäßige Übungen im Alltag eines Snowboarders.

Explosive Kraft entwickeln (Plyometrie)

Explosive Kraft ist der Schlüssel zum Einstieg in komplexe akrobatische Tricks, daher verwenden Snowboarder plyometrische Übungen, um diesen Bereich zu entwickeln.

Hüpfen und Springen wird häufig verwendet, um diesen Bereich zu entwickeln - zum Beispiel Tiefensprünge mit einer Box.

Herz

Die Kraft und Beweglichkeit zu haben, um schwierige Bewegungen in der Luft auszuführen, ist eine Sache, aber Snowboarder wären nicht in der Lage, eine Routine zusammenzustellen, wenn sie keine ausreichende aerobe Fitness hätten, also verbringen sie Zeit damit, ihr Herz und ihre Lungen zu stärken.

Dies geschieht normalerweise durch hochintensive Intervalle beim Laufen oder Radfahren.

Konditionierung & Verletzungsprävention

Der Körper wird während des täglichen Trainings stark beansprucht, sodass Snowboarder viel grundlegende Kraft- und Aktivierungsarbeit leisten, um Verletzungen zu vermeiden.

Viele einbeinige Kraftübungen, wie Kolbenkniebeugen oder gebänderte Glute Bridges, zusammen mit vielen Dehnungszielen, um Kleinigkeiten und Probleme zu bekämpfen, die ihr Training oder ihren Wettkampf stoppen könnten.